Styling & Ausstattung


Das Styling des X-ADV entstand in Honda’s R&D Design-Center in Italien. Vielfach gebrochene Linienführung und rustikale Anmutung sorgen für eine eigenwillige, aber raffinierte Anmutung, die unmissverständlich die Lust auf Abenteuer zum Ausdruck bringt. Wie trotz der gedrungenen Proportionen alle Linien und Flächen von vorne bis hinten dynamisch aufwärts weisen und dabei spannende Body-Language mit Eleganz vereinen, zeugt von besonderer Design-Finesse.

Die Windscheibe lässt sich werkzeuglos in fünf verschiedene Positionen einstellen, je nachdem, ob mehr oder weniger Wind- und Wetterschutz gewünscht wird. Dabei beträgt der Unterschied in der Höhe 136 mm und beim Anstellwinkel 11° Grad. Moderne LED-Lichttechnik ziert den X-ADV rundum, wobei der zweigeteilte Doppelscheinwerfer designtechnisch pfiffig durch ein Lufteinlassgitter getrennt wird. Kompakte Blinker und das Rücklicht mit doppelten Leuchtstreifen unterstreichen den extravaganten Auftritt.

Ein schön großes Display im Stil der CRF450 Rally ziert das Cockpit und liegt in leicht erhöhter Position bestens im Sichtfeld. Tacho und Drehzahlmesser werden dem Fahrer ansprechend coloriert und bestens ablesbar präsentiert, alle weiteren Infos sind übersichtlich darum herum angeordnet.

Die Warn- und Kontrollleuchten für die Triebwerksfunktion sind am unteren Rand im Blickfeld angeordnet. Ein zweites, separates Display zwischen den Klemmen des breiten Fatbar-Lenkers nimmt die Blinker-Kontrollleuchten sowie eine Anzeige für das arretierte Lenkschloss auf.

Stabile Protektoren für die Hände (im Design der CRF1000L Africa Twin) schützen die Fahrerhände vor Wind und Regen sowie vor ungewollten Berührungen in engen Passagen, onroad wie offroad. Auch die Unterseite des X-ADV ist vor Überraschungen geschützt, mit einer 2,5 mm dicken Motorschutzplatte aus Aluminium.

Das Staufach unter der Sitzbank fasst 21 Liter und nimmt problemlos auch integrale Adventure-Helme auf. Das Fach wird von einer LED-Leuchte illuminiert, deren Lichtverteilung eine mögliche Blendwirkung von vorneherein ausschließt. Eine 12 Volt-Bordsteckdose findet sich dazu unter dem Sitz. Zur Ausstattung gehört ein Hauptständer, der mit einem Kippsensor versehen ist, damit das Fahrzeug auch an schrägen Ebenen ohne Befürchtung vor Umkippen aufgebockt werden kann.

Der X-ADV wird mit einem schlüssellosen Smart Key-System in Betrieb genommen. Der Smart Key wird am Körper mitgeführt, damit erübrigt sich das Einstecken und Wiederabziehen eines herkömmlichen Zündschlüssels. Stattdessen wird die Betriebsfähigkeit automatisch ermöglicht. Entfernt man sich vom Fahrzeug, schaltet die Zündung aus und die Schlösser sind verriegelt. Am Smart Key-Element finden sich zwei Schalter, um die Funktion zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Dazu lässt sich eine Answer-Back-Funktion einschalten, bei der die Blinker aufleuchten, wenn der Eigner sich dem Fahrzeug nähert, um Erkennung und Funktion optisch zu signalisieren.

Mit dem Smart Key wird ein Hauptschalter am Fahrzeug funktionsfähig, der sich drehen lässt, um die Zündung einzuschalten sowie das Lenkradschloss zu entriegeln. Über weitere Schalter lassen sich Tank- und Sitzbankschloss öffnen. Der Hauptschalter leuchtet blau nach erfolgter Aktivierung. Eine Wegfahrsperre gehört mit zur Serienausstattung, ebenso ein Schließmechanismus, der ein gewaltsames Öffnen des Lenkerschlosses verunmöglicht.

Optional bietet Honda als Orginal-Zubehör zwei Topboxen für den X-ADV an. Eine 45 Liter-Version, die zwei Integralhelme aufnimmt, ist in vier Farben lieferbar und zusätzlich mit einer Rückenlehne ausgestattet. Eine 35 Liter-Topbox in Aluminium-Farben bietet Platz für einen Vollvisierhelm. Weiter angeboten werden Gepäckträger, Front-Schutzbügel, Bein- und Fußprotektoren sowie dekorative Fußraum-Platten.

Der X-ADV wird in zwei Standard- und zwei Special-Edition-Lackierungen angeboten:

Digital Silver Metallic

 

Matt Bullet Silver

 

Pearl Glare White – (im Tricolor-Look der Africa Twin)

 

Victory Red – (im Look von Honda´s CRF-Offroad-Familie)